Die Welt in den Schatten

Die Welt in den Schatten

Wie alles begann…

Es gibt ein Datum, das jeder kennen sollte: den 24. Dezember 2011. An jenem Tag begann die Sechste Welt. Diesen Akademikertypen zufolge, die gerne alles in Schubladen einordnen und die Schubladen dann in einer be- stimmten Reihenfolge sortieren, hat dieser unser Planet bislang sechs Zeitalter erlebt, sechs Epochen unterschiedlicher Magieniveaus. Im vorherigen Zeitalter, der Fünften Welt, war die Magie auf einem Tiefpunkt. Magie war zwielichtig, anrüchig und ein bisschen liederlich, sie versteckte sich in dunklen Ecken und finsteren Gassen und kam nur selten ans Tageslicht. Doch dann, an jenem 24. Dezember, kam der Große Drache Ryumyo aus dem Berg Fuji herausgeschossen und flog neben einem mit Pendlern vollbesetzten Hochgeschwindigkeitszug her, womit er der Welt unmissverständlich zu verstehen gab, dass der Tiefpunkt der Magie vorüber war. Und das war erst der Anfang. Die Rückkehr der Magie brachte gewaltige Veränderungen in die Welt.

Tatsächlich hatten einige dieser Veränderungen schon Monate zuvor begonnen, nur hatte niemand begriffen, was wirklich dahintersteckte. Sie nannten es Ungeklärte Genetische Expression (UGE) – ein schön wissenschaftlich klingender Name für Neugeborene, die aussahen wie die Elfen und Zwerge aus den alten Geschichten und Legenden. Aber sie sahen nicht einfach nur so aus: Die zwergischen Kinder entwickelten ungewöhnliche Körperkräfte und konnten bei fast vollständiger Dunkelheit sehen, während die Elfen außerordentliche Reflexe aufwiesen und sich fast schon tänzerisch bewegten. Zehn Jahre lang galten diese Kinder als Laune der Natur. Doch dann, 2021, waren sie plötzlich nichts Außergewöhnliches mehr. Denn in diesem Jahr schlug die Goblinisierung zu. Und es war nicht schön. Während die UGE einige interessant aussehende Säuglinge hervorgebracht hatte, traf die Goblinisierung Menschen jeden Alters. Das auffälligste Symptom waren unregelmäßige Schübe unerträglicher Schmerzen. Sie hielten zwölf bis 72 Stunden an, während die Opfer ihre Gestalt veränderten, ihnen Hauer oder Hörner oder beides wuchsen und sie ihre Körpermasse verdoppelten bis verfünffachten. Und so kamen die Orks und Trolle zurück in die Welt. Dabei waren sie in Wirklichkeit nie weg gewesen – Elfen, Zwerge, Orks und Trolle waren immer schon hier gewesen, aber im niedrigen Magieniveau der Fünften Welt hatten sie wie ganz normale Menschen ausgesehen.

Im Zuge dieser Veränderungen wurde klar, dass der Begriff „Menschheit“ ein zu enger Begriff ist, um all die Arten von intelligenten Lebewesen zu beschreiben, die unseren Planeten bevölkern, und deshalb nennen wir uns heute die „Metamenschheit“. Und wie sich schnell herausstellte, können sich die verschiedenen Metatypen gegenseitig auch nicht besser leiden, als in den alten Märchen und Legenden berichtet wird; aber da wir nun einmal alle auf demselben kleinen Felsbrocken hocken und gemeinsam durchs Weltall wirbeln, müssen wir irgendwie miteinander klarkommen.

Auszug aus dem Grundregelwerk, Pegasus Spiele


Shadowrun-Logo und Inhalte mit freundlicher Genehmigung von Pegasus Spiele unter Lizenz von Catalyst Game Labs und Topps Company, Inc. 2014 Toppy Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Shadowrun ist eine eingetragene Handelsmarke von Topps Company, Inc.

2 Comments

  1. Waschbär rules! 😉

  2. voll cool die Geschichte wie die Elfen und Oger und so zurück kamen. Drohnen regeln!

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.