Autor: hanspeter

11 – Die Stadt, die niemals schläft

11 – Die Stadt, die niemals schläft

Die Reise, die vor über 6 Wochen begann, findet langsam ihr Ende: In der Ferne taucht an der Mündung des Mhanadi die große Stadt am Perlenmeer auf: Khunchom. Nach so einer langen Reise muss natürlich zu allererst die örtliche Küche überprüft werden und so genießen die Helden ein Getränk und Essen an einem belebten Platz in der Stadt die von sich behauptet, niemals zu schlafen. Auch für kurzweilige... »

10 – Schlecke keine Dämonen ab

10 – Schlecke keine Dämonen ab

Die Helden beobachten beim Haus, wie eine Kutsche vorfährt, hält und ein vornehmes Paar aussteigt. Sie wechseln ein paar Worte mit einer Person im Haus und werden dann hereingelassen. Als es wieder ruhig ist in diesem Teil von Zorgan, beschließt Elias Fuxberg sein Glück beim Öffnen der Türe, die jetzt ja wieder fest verschlossen ist. Mit Phexens Hilfe gelingt ihm dies auch und so schlüpfen auch di... »

09 – Zorgan sehen … und sterben

09 – Zorgan sehen … und sterben

Der nächste Tag beginnt gleich mit der alchimistischen Untersuchung der Creme durch Zidon Treublatt und offenbart das vermutete: Eine dämonische Essenz ist fester Bestandteil der Creme und sorgt für die erwünschten Wirkung aber auch die unerwünschten Nebenwirkungen. »

08 – Kleider machen Leute

08 – Kleider machen Leute

Die Helden verlassen die Gegen um den Rashtulswall und reisen durch die saftigen Felder und Ländereien von Aranien. Entlang des Ulan Bahir geht es nach Zorgan. »

07 – Das Mädchen und der Menschenfresser

07 – Das Mädchen und der Menschenfresser

Die Reise geht weiter.... über Gareth geht es Richtung Osten, Rommylis wird links liegen gelassen und die Straße wendet sich gen Südost - zwischen den Rashtulwalls und die Trollzacken. Die Landschaft verändert sich: die Wälder werden wieder größer, dichter und dunkler. »

06 – Ein Bier will gebraut werden

06 – Ein Bier will gebraut werden

Nach den Ereignissen der letzten Stunden wird keine Zeit vergeudet und man bricht nach Rosenhügel auf, um Informationen zu dem Traviageweihten Peregrimm, dem Faß und vor allem dem Brauvorgang zu gewinnen. »

05 – Angbarer Bock

05 – Angbarer Bock

Havena liegt still und friedlich wie immer und niemand hat bemerkt, was sich da westlich der Unterstadt auf einem alten Schiffswrack ereignet hat. Aber so gehört es sich für Helden: Wahre Heldentaten werden im Stillen vollbracht. »

04 – Beschwörung auf dem Schiffswrack

04 – Beschwörung auf dem Schiffswrack

Es geht in den Nebel und in die Unterstadt. Nach einer kurzen Schifffahrt schälen sich Lichter aus dem Dunkel und das Boot steuert ein kleines Riff an, auf dessen vom Meer abgewandten Seite ein provisorischer Steg gebaut wurde. »

03 – Auf der Krakeninsel

03 – Auf der Krakeninsel

Während unsere Helden erfolgreich aus der Muhrsape zurückkehren und mit Wagen und Fässern gen Havena rollen, bemerkt Elandriel Eichenblatt einen Zwischenfall, welcher sich vor dem Kontor Sturmfels abspielt... »

02 – Versteck in der Muhrsape

02 – Versteck in der Muhrsape

Serpentico stellt der versammelten Menge von Tagelöhnern ein Angebot: Sie sollen die Helden schnappen, lebendig oder besser tot. Bei 10 Dukaten lassen sich die Anwesenden nicht lange bitten und auch wenn es sich dabei nicht um eine wirkliche Gefahr handelt: die Menge macht es aus! »