Spielrunde

37 – Rückkehr nach Khunchom

37 – Rückkehr nach Khunchom

In Khunchom tauchen die Helden wieder in die Gerüche und den Lärm der bekannten Straßen und Plätze ein und nach den stillen Tagen und Wochen in der Wüste merken sie, wie laut eine Stadt doch sein kann. Es scheint aber etwas Unruhe unter den Einwohner zu herrschen und Elias Fuxberg vernimmt Gerüchte, dass Sultan Hasrabal ben Yakuban vor der Stadt stehen würde, um einen Schatz zurückzuholen? »

36 – Die Zuflucht

36 – Die Zuflucht

Das Tor öffnet sich und die Helden betreten die Zuflucht, ein Ort, welcher seit Jahrhunderten nicht mehr betreten wurde. »

35 – Die große Höhle

35 – Die große Höhle

Endlich ist es so weit – Das vorläufige Ziel der Expedition ist erreicht. Die Arbeiter haben ein großes Portal freigelegt, welches mit Drachensymbolen rund um den Eingang zeigt, dass sich dahinter etwas Wichtiges und wertvolles verbergen muss. Mavenius von Lowangen beschattet derweil Pargonus von Gerasim, aber dieser verhält sich augenscheinlich ruhig und so haben die Helden keine Handhabe g... »

34 – Endlich am Ziel

34 – Endlich am Ziel

Man behält die Aufteilung bei: Während zumindest immer 2 Helden die Novadis bewachen, welche die Löcher graben müssen, kümmern sich die verbleibenden um die Expedition selbst. »

33 – Alternative Ausgrabungen

33 – Alternative Ausgrabungen

Nach der Erlösung Arambolosch Sohn des Atosch von seinem Nachtalp widmen sich die Helden dem gestohlenen Werkzeug. »

32 – Der Nachtalp

32 – Der Nachtalp

Der heutige Tag steht unter dem Schatten der Probleme von Arambolosch Sohn des Atosch. Man trifft Vorbereitungen, um endlich hinter diesen Fluch zu kommen, welcher den Zwerg schon einige Tage beschäftigt. »

31 – Die Bruderschaft von Harmad

31 – Die Bruderschaft von Harmad

4 vermummte Gestalten stehen den Helden gegenüber. Wer sind sie? Wird es zum Kampf kommen? »

30 – Von Märchen und Alpträumen

30 – Von Märchen und Alpträumen

Arambolosch Sohn des Atosch wacht schweißgebadet auf: Ein Alptraum, in welchem er im Sand begraben, ohne Luft ohne Licht, immer tiefer hineingezogen wurde... »

29 – Löcher im Sand

29 – Löcher im Sand

Nach einer erholsamen Nacht und dem üblichen Frühstück gibt es eine interessante Abweichung vom täglichen Trott: Hilbert von Pusperiken möchte mit euch sprechen. Er weiht die Helden in die wahren Gründe für die Ausgrabung ein und erzählt, dass nach dem zweiten Drachenkrieg, als Farmerlor gegen Pyrdacor gewonnen hat, Überreste von diesem genau hier in der Khom-Wüste versteckt sein sollen und er sch... »

28 – Der Rabenstein

28 – Der Rabenstein

Die Arbeiter sind auf etwas gestossen... Rund und von Menschen(?)-Hand gebaut. Erste Vermutungen der Helden bestätigen sich nicht: Es handelt sich nicht um einen verschlossenen Eingang sondern - nach umfangreicher Recherche - um einen sogenannten Rabenstein. »