19 – Ein Diebstahl wird aufgeklärt

19 – Ein Diebstahl wird aufgeklärt

Die Nacht verläuft für Elias Fuxberg sehr mysteriös. Die Träume werden immer klarer: die Gestalt, die aus dem Fundus kommt, scheint zu flüchten und Elias verfolgt diese im Traum bis ins Gerberviertel, wo die Gestalt am Boden irgendetwas macht, bevor sie verblasst. Hier scheint die Grenze zur Wirklichkeit zu verschwimmen, da Ywain Sturmfels in der Nacht durch Geräusche geweckt wird und einen träumenden und schlafwandelnden Elias verfolgt!
Erst im Gerberviertel kann Ywain Elias einholen und dort erwacht dieser auch. Sie graben an der Stelle, wo Elias im Traum die Gestalt am Boden entdeckt hat und sie fördern einen verrotteten Beutel mit Goldmünzen und einer wertvollen Kette hervor!
Wieder zurück wird der Fund von Mavenius von Lowangen magisch begutachtet und es kommt zu seltsamen Anomalien, als ein Odem gewirkt wird. Man beschließt mehr über den Ursprung der Kette herauszufinden.
Arambolosch Sohn des Atosch und Elias gehen zur alten Umm, um sie wegen des Traums zu befragen. Diese ist froh und dankbar, dass die Helden ihre schlimmen Träumen geheilt haben und verspricht ihnen Hilfe und Unterstützung wenn diese sie brauchen sollten. Derweil besuchen Zidon Treublatt und Mavenius die Bibliothek im Funduq und können herausfinden, dass die Kette dem Großvater des jetzigen Scheichs gehört hat.
Abends wird ein Geschichtenerzähler aufgesucht und der kennt eine alte Geschichte, dass vor 90 Jahren bei einem gemeinen Diebstahl die Herrschaftskette des Scheichs der Oase Birscha gestohlen wurde. Beste Voraussetzungen für die Verhandlungen mit Scheich Alim al Mosja, zu welchen die Helden sofort aufbrechen!

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.