13 – Vorbereitung in Mherwed

13 – Vorbereitung in Mherwed

Die Helden lernen Mherwed von der staubigen Seite kennen: Von Norden kommend geht es durch die ärmeren Viertel bis hin zur Bastrabuns Brücke hinauf in die edleren Viertel.

Bevor aber der Akademie ein Besuch abgestattet wird, kehren die Helden in einer Taverne ein und lernen die ersten Besonderheiten der nomadischen Kultur kennen. Arambolosch Sohn des Atosch genießt nochmal ein kühles Bier während die anderen bereits einen Wein aus Datteln kosten. Gestärkt macht man sich auf, der Magierschule und insbesondere Mawdli Mherech ben Tuleyman Haschabnah, der als Spektabilität der Schule vorsteht.

Nach einem netten Empfang übergibt Mavenius von Lowangen das Geschenk von Pusperiken und Mawdli ist hocherfreut über die Gabe. Sogleich wird alles für die Helden vorbereitet; darunter auch 10 Kamele und 2 Führer, die für eine sichere Reise zur Oase dienen sollen: Ramil ibn Hayrud und sein Neffe Saayim ibn Meherat.

Nach einem kurzen Kennenlernen und einem ersten Probesitzen auf einem Kamel wird schnell klar, dass die Helden dringend Nacholbedarf brauchen und so wird beschlossen, den nächsten Tag als Übungstag einzuplanen.

Elandriel Eichenblatt kann Saayim überreden, sie in ein Lokal mit einer novadische Bauchtänzerin mitzunehmen und die Helden sind von den Darbietungen mehr als angetan. Leider gefällt Ywain Sturmfels Geldtasche ein paar Jugendlichen so gut, das sie diese kurzerhand stehlen. Auch eine schnell Verfolgungsjagd verläuft leider erfolglos.

Neben den Vorbereitungen wird auch dem örtlichen Basar ein Besuch abgestattet und Elias Fuxberg und Zidon Treublatt decken sich unter anderem mit Chonchinis-Milch ein, welche gegen Sonnenbrand helfen soll.

Nach einem letzten Abend in der bekannten Zivilisation steht jetzt also der Ritt in den Sand bevor – die Wüste Thom.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.